Archiv für den Monat: August 2015

  • HappyReflective- Ideal für Schulanfänger



    Die HappyReflective Farben passend für den Schulanfang


    Bilder1Wie immer beginnt alles mit dem öffnen der Datei in der Silhouette Studio Software.


    Bilder2

    Die einzelnen Teile der Rakete sollen in unterschiedlichen HappyReflective Farben geplottet werden. Um das zu vereinfachen, wird das ganze Bild markiert und unter dem Menüpunkt Schnitteinstellung auf nicht schneiden gestellt.
    Die Spitze soll später rot sein. Also wird dieser Teil ausgewählt und unter dem gleichen Menüpunkt wie vorher wird die Schnitteinstellung auf Schneiden gestellt.

    Es gibt auch eine zweite Möglichkeit nur bestimmte Teile aus einer Datei plotten zu lassen...

    Bilder3Die zweite Möglichkeit wäre, wie bei diesem Teil, welches später grün werden soll.
    Wieder wird die ganze Datei auf nicht schneiden eingestellt. Das Teil das geplottet werden soll, wird wieder markiert und dann an den oberen Rand der Arbeitsfläche geschoben.
    So kann man sich die Teile selber anordnen die geschnitten werden sollen.
    Alle Teile die jetzt eine dünne graue Linie haben, werden nicht geschnitten, also macht es auch nichts, wenn die Teile mit einer dicken roten Linie darüber liegen.


    Bilder4

    Es gibt auch die Möglichkeit die Option Randschneiden zu wählen.


    Bilder5

    Nun Geht es ans Farben aussuchen. Es gibt die Grundfarben und zusätzlich noch goldene HappyReflective.
    Die silberne Reflektive Folie ist zusätzlich noch DIN EN 471 zertifiziert.


    Bilder6

    Bei der silbernen HappyReflective, muss vor dem schneiden noch die dünne Schutzfolien entfernt werden. Bei HappyReflective Silber ist diese grünlich, bei den anderen Farben ist diese durchsichtig.


    Bilder7

    Jetzt sind alle Teile in den ausgewählten Farben geschnitten und entgittert.
    Die kleinen Raketen im rechten Bild sind mit der Schneideoption Randschneiden geplottet worden.


    Bilder8Jetzt, wo alles fertig vorbereitet ist kann es losgehen.
    Wer noch unsicher ist wegen der richtigen Einstellungen für die HappyPress kann sich alles noch einmal hier anschauen.


    Bilder9

    Der zu bedruckende Teil wird auf der HappyPress so platziert, dass nichts verrutscht.

    Bilder10Je nachdem, wie die einzelnen Teile geplottet wurden (pro Bogen ein Teil oder zurecht geschoben) kann man mit den Außenlinien oder den Flächen beginnen.
    Hier wurde mit den Außengerüst der Rakete begonnen.

    Bilder11Nun werden nach und nach die Kleinteile aufgepresst. Damit nichts verrutscht wurden die Teile mit dem HappyFix Thermoband auf dem Rucksack fixiert.
    Da es sich um einen beschichteten Stoff handelt, sollte man die Trägerfolien vorsichtig abziehen, wenn der Druck noch lauwarm ist. So lässt sich der Träger einfacher abziehen. Es geht aber auch wenn der Träger komplett erkaltet ist.
    Je nachdem wie gut man sich schon mit den Produkten auskennt.

    Bilder12Und das ist das Endergebnis. Eine bunte Rakete die jedem Schulanfänger gefallen wird und dazu auch noch nützlich im Straßenverkehr ist.

    Bilder13Wer dieses Freebie nachmachen möchtet findet es hier.

1 Artikel