HappyFlex Vintage - FAQ

blog_header_tipps_1140x400

Unsere fleißigen Probeplotter haben HappyFlex Vintage auf Herz und Nieren getestet. Alle Problemchen und Unklarheiten, die dabei aufgetaucht sind, haben wir hier für euch zusammengefasst, damit eurem Vintagedruck nichts im Wege steht.

Folie

  • HappyFlex Vintage hat keine rückklebende Trägerfolie. Bitte gib daher beim Entgittern besonders Acht, dass sich kleine Details nicht lösen. Aus diesem Grund ist es auch besonders wichtig, ein neues, scharfes Messer zu benutzen, dass die Folie sauber schneidet.
  • Du kannst ein Motiv aus HappyFlex Vintage nur entweder in der klassischen Variante (deckend) oder in der Vintagevariante (mehrfach möglich) anpressen.

Plotter

  • Für HappyFlex Vintage benötigst du eine neue, sehr gut klebende Schneidematte.
  • Benutze ein neues, scharfes Messer.

Druck

  • Wir empfehlen, HappyFlex Vintage mit einer Transferpresse anzupressen.
  • Solltest du dennoch ein Bügeleisen verwenden wollen, teste bitte ausgiebig, bevor du dich an den richtigen Druck machst. Das Bügeleisen sollte keine Dampflöcher haben.
  • Verwendest du ein Bügeleisen und möchtest im Vintage-Effekt drucken, darf das Motiv nicht größer als die Heizfläche des Bügeleisens sein.
  • Bei der klassischen Variante wird die Folie bei 160° C für 20 Sekunden mit hohem Druck angepresst und kalt abgezogen.
  • Beim Vintagedruck wird die Folie bei 200° C für 20 Sekunden mit hohem Druck angepresst und sofort heiß abgezogen.
  • Beim Vintageeffekt muss die Folie sofort weiterverwendet werden. Ist sie einmal ausgekühlt, ist der Vintage- oder Stempel-Effekt nur noch schwer bis gar nicht zu erreichen.
  • Willst du bei einem Motiv den klassischen Druck (160° C) mit dem Vintagedruck (200° C) kombinieren, presse zuerst den Vintagedruck an. Der Grund dafür ist, dass sich der klassische Druck löst, wenn du ihn zuerst anpresst und er sich anschließend beim Vintagedruck auf 200° C erhitzt.
  • Druckst du in der Vintagevariante, achte darauf, deine Motive nicht zu groß zu wählen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Motiv zu schnell auskühlt, bevor du die Trägerfolie komplett abziehen kannst.
  • Druckst du mehrere Andrucke in der klassischen Druckweise (160° C) übereinander, lasse das Motiv nach jedem Entfernen der Trägerfolie komplett auskühlen.
  • Verwende bei jedem Druckvorgang das HappyCover. Prüfe nach jedem Druck, ob Farbe daran anhaftet. Diese könnte beim nächsten Druck als Schatten auf deinem Textil oder Motiv zurückbleiben. An normalem Backpapier bleiben Farbreste eher haften.

Wenn dir die Datei aus dem Video gefallen hat, findest du sie hier zum downloaden: Handmade makes happy

Hinterlasse eine Antwort