Archiv für den Monat: Juli 2018

  • Anleitung HappyFlex Polaris

    anleitung


    Wichtig:

    • Motiv spiegelverkehrt schneiden
    • Immer einen Testschnitt machen

    Silhouette Schnitt-Einstellungen (neues Messer):

    • Geschwindigkeit: 8
    • Anpressdruck: 24
    • Messer: 3


    Ist das Messer schon etwas älter, empfiehlt es sich, wie vor jedem schneiden einen Probeschnitt zu machen und mit der Messereinstellung oder mit der Geschwindigkeit zu variieren.
    Die Einstellung für das Messer werden einmal im Programm und dann noch am Gerät selbst geändert bzw. eingestellt.
    Folie ist nicht gleich Folie, auch wenn sie von der gleichen Art sind, so können die Schneideergebnisse mit den gleichen Einstellungen bei unterschiedlichen Farben etwas unterschiedlich ausfallen.

    Geeignet für: 100% Baumwolle, 100% Polyester, Baumwoll-Polyester-Mischgewebe

    schritt11. Das Textil vor Beginn einmal vorbügeln (mind. 2-3 sec.) um Restfeuchte aus dem Stoff zu entfernen und um eine glatte Oberfläche zu erhalten.  Dieser Schritt ist vor jedem Auftragen einer Folie wichtig, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.


    schritt2 2. Jetzt platzierst du dein Design da wo es hin soll und deckst es mit HappyCover ab.
    Mit der HappyPress

    • Temperatur: 160°C - Zeit: 10 sek.
    • Druck: Mittel
    • abziehen: warm 

    Mit dem Bügeleisen
    Eine harte Unterlage wie ein Holzbrett(chen) oder ähnliches ist wichtig beim anpressen mit dem Bügeleisen. Die Unterlage kann auch auf einem Bügelbrett liegen.

    Mit dem Bügeleisen: Stufe 2 (••) für Baumwolle einstellen.
    Ist das Motiv nicht größer als die Heizfläche des Bügeleisens, drucke es vollflächig mit festem Druck ca. 20 sek. an, ohne das Bügeleisen zu bewegen.
    Ist das Motiv größer als die Heizfläche des Bügeleisens, druckst du einen Teilbereich mit leichtem bis mittleren Druck für ca. 10 sek. an, ohne das Bügeleisen zu bewegen. Wiederhole den Vorgang mit noch nicht angedruckten Bereichen. Bügel danach weitere 20 sek. mit kreisförmigen Bewegungen gleichmäßig mit festem Druck über das gesamte Motiv. Bügel immer großzügig über die Ränder hinaus, um auch am Rand eine dauerhafte Übertragung zu erhalten. Zum Schluss das Motiv abkühlen lassen und dann die transparente Trägerfolie abziehen.


    schritt3 3. Lass dein Design abkühlen. Versuch dann vorsichtig an einer Ecke die Trägerfolie abzuziehen und prüfe ob dein Design hält.
    Sollte es nicht halten geh weiter zu Schritt 4.
    Wenn es hält kannst du mit Schritt 5 weitermachen.


    schritt4 4. Wenn dein Design noch nicht komplett hält, einfach nochmals mit HappyCover abdecken und für weiter 5 sek. anpressen/bügeln, eventuell mit mehr Druck (mit gleichen Geräteeinstellungen). Wieder ein paar Minuten abkühlen lassen und die Trägerfolie entfernen.


    schritt5 5. Bis hier hin sollte alles geklappt haben und du hast dir dein eigenes individuelles Designerstück geschaffen. Um eine bessere Haltbarkeit zu garantieren, sollte das Textil mind. 1 bis 2 Tage vor dem ersten waschen "ruhen". Dann kannst du dein neues Textil bei bis zu 40°C waschen.
    Kleiner Tipp: wenn du dein Textil auf links drehst vor dem waschen, bleiben deine Designs auch durch viele Wäschen hindurch farbenfroh und leuchtend. Auch bügeln solltest du nur wenn es auf links gedreht ist.

  • Wie du eigene Labels mit dem Plotter erstellen kannst!

    Deine eigenen Labels mit veganem Leder, Kunstleder und Folie erstellen

    Heute zeigen wir dir, wie du mit dem Plotter deine eigene Labels erstellen kannst und sie so auf deine selbstgenähte Kleidung aufnähen kannst.

    Materialien

    Materialien Label erstellen

    Folgende Dinge benötigst du zum Loslegen:

    Veganes Leder oder Kunstleder z.b. das hier: Kunstleder

    Motiv öffnen

    Öffne dein Logo im Silhouette Programm

    Öffne dein Motiv zuerst im Silhouette Studio.

    Motiv im Silhouette Programm Nachzeichen

    Gehe auf das Symbol für die Nachzeichenfunktion. Das findest du rechts an der 4. Position. Geh auf "Bereich nachzeichen" und markiere dein Logo, so dass es gelb erscheint. Nun klickst du auf "Außenrand nachzeichen" und dann sieht das so aus wenn du dein Logo wegbewegst:

    Nach dem Nachzeichen ziehst du dein Motiv zur Seite

    Du hast jetzt die Umrisse von deinem Logo erstellt und kannst es dann bequem mit dem Plotter ausschneiden. Aber zuerst musst du es noch auf die richtige Größe anpassen und damit du dir nicht soviel Arbeit machst, machst du folgendes:

     

    Wähle im Menü "Bereiche" und replizieren aus

    Zuerst passt du nun dein Motiv an und wählst, welche Größe es haben soll. Im Menü findest du nun den Menüpunkt "Bereiche". Hier kannst du allerlei mit deinem Motiv anstellen. Was wir brauchen ist "Replizieren". Wenn du darauf klickst, kommst du in den Bereich, wo du dein Motiv vervielfältigen kannst.

     

    Motiv replizieren

    Wir haben hier "Seite füllen" ausgewählt, aber du kannst auch nur Reihen oder Spalten füllen. Eine superpraktische Funktion!

    Schriftzug in Logo einpassen

    Jetzt musst du noch deine Schrift oder dein Logomotiv auf das Label anpassen. Verschieb die Schrift, die ja nachher noch mit Folie ausgeschnitten wird,  aus dem Motiv, so daß es beim anschließenden Schneiden des Labels nicht mitgeschnitten wird! Labels mit dem Plotter ausschneiden

    Die richtigen Einstellungen für dein veganes Leder wählen und den Plotter seine Arbeit tun lassen. Schau daß du eine gut klebende Schneidematte hast, da es sonst passieren kann, dass sich das vegane Leder auf der Schneidematte verschiebt.

    Schriftzug des Labels ausplotten

    Nun replizierest du noch dein Logomotiv oder deine Schrift nach dem gleichen Verfahren wie bei dem veganen Leder. Plottest es aus und entgitterst es.

    Folie mit happyFix Thermoband fixieren

    Anschließend fixierst du es mit HappyFix Thermoband und presst anschließend die Folie auf dein veganes Leder oder Kunstleder und fertig ist dein eigenes Label!

    Fertige Labels

     

2 Artikel