Archiv für den Monat: März 2015

  • Mehrfarbig plotten und Materialien kombinieren



    Ein Beispiel für ein mehrfarbiges Bild mit verschiedenen Folienarten
    - HappyFlex, HappyFlock, HappyFashion und HappyFashion Foil -


    grafikoeffnenDie Datei in der Silhouette Studio Software öffnen (im Lieferumfang von Portrait/Cameo enthalten) und auf die gewünschte Größe skalieren. Am besten lässt man sich immer den Schneiderand anzeigen (roter Rahmen), um sicher zu gehen, dass das Motiv im Schneidebereich liegt.


    plottereinrichten

     

    Immer auf die richtigen Schnitteinstellungen am Plotter und in der Software achten. Die Schnitteinstellungen für die Folien findest du unter Anleitungen.
    Die Folie mit der matten Seite nach oben in den Plotter eingelegen. Das geht mit oder auch ohne Schneidematte . Wichtig ist dann die Einzugeinstellung vom Plotter. Bei diesem Motiv wird HappyFlex schwarz für die Konturen verwendet.
    Diese Art von Plotterbild ist gut geeignet um auch Restfolien zu verwerten, da das Motiv aus vielen kleinen Teilen besteht ;)


    entgittern1Nun wird die gesamte Grafik aus schwarzem HappyFlex geplottet (geschnitten) und alles weggenommen (entgittert) bis nur noch die Konturen übrig bleiben.

    - Auch wenn es auf dem Bild nicht danach aussieht, es ist immer noch HappyFlex in schwarz ;) -
    Bei diesem Motiv am besten Stück für Stück entgittern. Um nicht den Überblick zu verlieren, ist es hilfreich, immer nur den Teil zu entgittern der als nächstes eine andere Farbe bekommen soll.


    hellblauIm nächsten Schritt wird der Teil geplottet der im oberen Bild entgittert wurde. Um Material zu sparen, wurde dieser Teil der Grafik separat auf der Arbeitsfläche platziert.

    Eine weitere Möglichkeit nur bestimmte Teile zu markieren und zu schneiden findest du hier.

    entgittern2

    Doppelt hält besser! Zur Kontrolle die Teile übereinanderlegen.


    entgittern3

    Wenn man sich unsicher ist, ob die Farben zusammen passen, einfach verschiedene Farben neben die bereits ausgeplotteten Teile legen und sich dann entscheiden. In diesem Fall wurde es HappyFlex hellorange. Zur Kontrolle die Teile erneut übereinanderlegen.


    entgittern4

    Der untere Teil der Grafik ist geschafft. Weiter geht es mit HappyFlock lemon um dem Motiv eine besondere Optik und Haptik zu verleihen.

    materialAm Ende hat man alle Einzelteile in den gewünschten Farben bzw Materialen. In diesem Fall haben wir auch die HappyFashion Foil verwendet um einen besonderen Effekt zu kreieren.
    Wie das genau funktioniert wird im nächsten Schritt beschrieben.


    vorpressen

    Wie immer wird zu aller erst das Textil vorgepresst. So wird eventuelle Restfeuchte aus dem Textil entfernt und man erhält eine faltenfreie Oberfläche.

    foil1Jetzt geht es los mit der HappyFashion Foil.
    Fashion Foil ist eine sehr dünne metallene Folie, die selbst keinen Kleber hat und deshalb nur auf bereits aufgepresste Flexfolien hält.

    Nun wird mit dem Teil begonnen, der diesen Folieneffekt bekommen soll.
    Schritt 1: Die hellblaue Flexfolie auf das Textil pressen.


    foil2

    Die Folie kann man glatt verwenden, so wie sie von der Rolle kommt oder sie kann auch zerknüllt werden um einen etwas grunchigen Effekt zu erhalten.
    Schritt 2: Die Folie zerknüllt oder glatt mit der matten Seite nach unter bzw die Motivseite nach oben auf die hellblaue Flexfolie legen.


    foil3Schritt 3: Mit den richtigen Einstellung (Anleitungen) für die HappyPress raussuchen alles mit HappyCover Grip abdecken und anpressen. Wie immer das Ganze abkühlen lassen und dann die Folie abziehen.

    Die Fashion Foil kann solange verwendet werden, bis keine Farbe mehr auf der Folie ist.


    konturkontur2

    Als nächstes wird die Kontur, die wir aus der HappyFlex schwarz geplottet und entgittert haben angepresst.

    restfolieDann werden die nächsten Folien nach und nach wie gewohnt auf das Textil gebracht.

    restfolie2Wichtiger Tipp: wenn dickere Folien wie Flock oder Glitter verwendet werden, diese immer nach den dünneren Folien anpressen.

    ende2 Fertig! Ein buntes Motiv mit tollen Effekten und einer einzigartigen Haptik.

    endeAm Ende um sicher zu gehen das auch wirklich alles fest ist, das Textil auf links drehen und noch einmal pressen. Das empfiehlt sich auch wenn mit einem Bügeleisen gearbeitet wird.

1 Artikel